Modul WI-BSc-WI-M08


1. Name des Moduls: Data Business und digitale Wertschöpfungsprozesse
1a. Module name (english): Data Business and Digital Value Creation Processes
2. Fachgebiet / Verantwortlich: Prof. Dr. Daniel Schnurr
3. Inhalte des Moduls: - Grundlagen des Data Business - Big Data und Maschinelles Lernen - Ökonomische Eigenschaften von Daten als Informationsgüter - Datengetriebene Wertschöpfung in Unternehmen - Datengetriebene Geschäftsmodelle - Datenbeschaffung, Datenmärkte und Datenintermediäre - Data Sharing zwischen Organisationen - Informationsasymmetrien in Märkten - Datenschutz und Privatsphäre-Bedenken - Einführung in digitales Marketing und Plattformmarketing - Messung der Effektivität des digitalen Marketings - Electronic Word of Mouth und Online-Kundenrezensionen - Modellierung von Konsumentscheidungen in digitalen Kanälen - Vermarktung und Erfolg mobiler Apps
4. Qualifikationsziele des Moduls / zu erwerbende Kompetenzen: Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden ein grundlegendes Verständnis erworben, wie Daten in Unternehmen und Märkten Wert schaffen. Hierfür werden den Studierenden die grundlegenden Verfahren zur wirtschaftlichen Nutzung von Big Data vermittelt. Studierende kennen nach Abschluss des Moduls die besonderen ökonomischen Eigenschaften von Daten als Informationsgüter und wissen um die besonderen wirtschaftlichen Auswirkungen von asymmetrisch verteilten Informationen in Märkten. Sie wissen zudem um die wirtschaftlichen und technischen Herausforderungen des Datenaustausches zwischen Organisationen und bei der Vermarktung von Daten. Studierende erlernen Ansätze und Methoden zum Schutz von sensitiven und personenbezogenen Daten. Darüber hinaus lernen Studierende die Bedeutung des digitalen Marketings kennen. Nach Abschluss des Moduls haben die Studierenden ein grundlegendes Verständnis über digitales Marketing vermittelt bekommen, insbesondere wie man die Effektivität messen kann. Des Weiteren lernen die Studierenden das Thema Electronic Word of Mouth und die Analyse von Online-Kundenrezensionen kennen. Die Studierenden sind außerdem in der Lage, die Wichtigkeit mobiler Technologien zu verstehen und erwerben Strategien für die erfolgreiche Vermarktung von digitalen Produkten am Beispiel von mobilen Apps. Darüber hinaus können die Studierenden nach Abschluss des Moduls Konsumentscheidungen in digitalen Kanälen modellieren und die erlernten Modelle zielorientiert anwenden.
5. Teilnahmevoraussetzungen:
    a) empfohlene Kenntnisse keine
    b) verpflichtende Nachweise keine
6. Verwendbarkeit des Moduls: BSc WInfo (PO2021), PMG "Wirtschaftsinformatik für Studierende der Wirtschaftsinformatik" B.A. WI (PO2022), PMG "Wirtschaftsinformatik und Informatik" BSc DB (PO2022), PMG "Grundlagen der Digitalisierung"
7. Angebotsturnus des Moduls: im Turnus Wintersemester
8. Das Modul kann absolviert werden in: 1 Semester
9. Empfohlenes Fachsemester:
10. ECTS 6
11. Arbeitsaufwand des Moduls (Workload) / Anzahl Leistungspunkte: Gesamt in Stunden: 180 (6 ECTS * 30 Std) davon: 1. Präsenzzeit: 60 Std. (4 SWS) 2. Selbststudium (inkl. Prüfung): 120 Std.

Das Modul ist erfolgreich absolviert, wenn die unten näher beschriebenen Leistungen erfüllt sind:

12.Modulbestandteile:
Nr. P/WP/W Lehrform Themenbereich SWS ECTS Studienleistung
1 P Vorlesung Data Business und digitale Wertschöpfungsprozesse 2 3
2 P Übung Data Business und digitale Wertschöpfungsprozesse 2 3
13. Modulprüfung:
Nr. Kompetenz Art der Prüfung Dauer Seiten­umfang Zeitpunkt Anteil (%)
1 Data Business und digitale Wertschöpfungsprozesse Klausur 90 Minuten Prüfungszeitraum: erste bis vierte Woche nach Vorlesungsende 100